Aktuelles

Generalversammlung der Bürgerschützengilde Lüdinghausen e.V.

Zwei Feste in der Diskussion

Zurückgehende Besucherzahlen sowohl beim Schützenfest als auch beim Oktoberfest sorgten für angeregte Diskussionen in der Generalversammlung der Bürgerschützengilde. Vorschläge für Veränderungen gab es auch. Am Schützenfest muss sich etwas ändern. Darin waren sich die Mitglieder der Bürgerschützengilde bei ihrer Generalversammlung am Mittwochabend im „Hotel zur Post“ einig. Wie genau es mit der Großveranstaltung künftig weitergehen soll, darüber diskutierten die Anwesenden sehr rege. Gleichzeitig steht bei dem Schützenverein auch die andere Großveranstaltung wegen sinkender Besucherzahlen auf der Kippe. „Ob es im nächsten Jahr ein weiteres Oktoberfest geben wird, kann zurzeit nicht bestätigt werden“, so die Vorsitzende Gabriele Focke in ihrem Jahresbericht. „Wir wollen in die Offensive gehen und das Problem angehen.“ Wie eine Lösung aussehen könnte, darüber wurde eifrig diskutiert. Ein Mitglied machte als Ursache einen gesellschaftlichen Wandel aus. Dem stimmte auch Rosi Voß zu: „Junge Familien haben einfach andere Sachen im Kopf als Schützenfeste“, so die Kaiserin der Bürgerschützen. Daher schlug ein anderes Mitglied vor, das Schützenfest familienfreundlicher zu machen mit mehr Angeboten für Kinder und Jugendliche. Auf Zustimmung stießen vor allem die Vorschläge, das Schützenfest ins Frühjahr vorzuverlegen und eine gemeinsame Ausrichtung durch alle drei Stadtvereine. „Wenn unsere drei Mannschaften dabei sind, wird das eine super Veranstaltung“, war sich der zweite Schriftführer Thomas Kestermann sicher. „Wir werden das Gespräch suchen und daran arbeiten“, versprach Focke am Ende der Diskussion. Die anderen Tagesordnungspunkte waren schnell abgehakt. Kassenwart Werner Theil präsentierte eine positive Bilanz der Finanzen, bei den Mitgliederzahlen gab es jedoch einen kleinen Rückgang. Im Zuge der Vorstandswahlen wurden Zeugwart Heinz Boländer und Beisitzer Ludger Theil in ihren Ämtern bestätigt, Elmar Voß ist neuer Beisitzer, da Linda Beuckmann nicht mehr antrat. Zum Abschluss standen noch Ehrungen sowie ein Abschied an: Heinz Boländer (Apfel), Werner Theil (Zepter) und Klaus Ruhrpieper (Krone) sicherten sich beim Schützenfest jeweils einen Teil des Vogels und wurden dafür gefeiert. Außerdem wurde die bisherige Beisitzerin Beuckmann an dem Abend offiziell aus dem Vorstand verabschiedet. Bericht aus der WN Von Laurids Leibold

Die nächste Vorstandssitzung findet am Dienstag, den 04.12.2018 um 20.00 Uhr bei Benning statt.

Tagesordnungspunkte:
  • Jahresrückblick.
  • Vorschau auf 2019